Navigation
Malteser Gießen

Gründung der Gliederung Büdingen gefeiert - Isidro Perez ist Beauftragter

08.05.2019
Die Malteser-Gliederung Büdingen ist offiziell gegründet. Mit Isidro Perez, Beauftragter der Gliederung Büdingen (4.v.r.), freuen sich die Gründungsmitglieder sowie Dr. Constantin von Brandenstein-Zeppelin, vorheriger Präsident des Malteser Hilfsdienstes (3.v.l.), Diözesanleiterin Isabell Freifrau von Salis-Soglio (6.v.r.) und Diözesangeschäftsführer Roy Kanzler (2.v.r.). Foto: Malteser

Was im Juni 2018 mit einer Idee begann, mündete nun in einen offiziellen Akt: Der Malteser Hilfsdienst im Bistum Mainz hat die neue Gliederung Büdingen gegründet. Mitte April wurde dieses schöne Ereignis mit einem Gottesdienst in der Kirche St. Bonifatius in Büdingen gefeiert. Beauftragter der neuen Gliederung ist Isidro Perez.

Die Idee zur Gründung einer Gliederung Büdingen wurde am Abend des 20. Juni 2018 auf der offiziellen Abschiedsveranstaltung der Malteser aus dem Sozialdienst der HEAE (Hessische Erstaufnahmeeinrichtung Büdingen) geboren. „Wir möchten da weitermachen, wo wir mit unserer Arbeit in der HEAE Büdingen aufgehört haben und den Malteser Gedanken 'Hilfe den Bedürftigen' in kleinen Schritten weiter in die Welt tragen“, betonte Isidro Perez, der als Betriebsleiter in der HEAE tätig war. „Ich habe die Ehre, Beauftragter dieser tollen Gruppe sein zu dürfen. Mein Ziel ist es, die Malteser in Büdingen zu etablieren und den Integrationsdienst mit noch mehr Leben zu füllen. Wir möchten gemeinsam Spaß haben, Menschen helfen und füreinander da sein“, freut er sich auf seine neue Aufgabe, auf neue aktive und passive Mitglieder sowie auf das große Kinderfest im September.

Die Gründung der Malteser geht auf das Jahr 1048 zurück. Kaufleute errichteten in Jerusalem ein Hospital, das Pilgern, ohne Unterschied des Glaubens und der Herkunft, Schutz und Obdach gewährte. Die Klostergemeinschaft vom Hl. Johannes zu Jerusalem wurde mit dessen Leitung betraut. Unter der Leitung des Seligen Bruder Gerhard erhielte diese zuerst die Unabhängigkeit und später den Status eines religiösen Laienordens.

Diözesanseelsorger Pfarrer Ignatius Löckemann erinnerte in seiner Predigt an den Ursprung der Malteser zurück: „Andere aufnehmen, anderen die Hand reichen – Menschen, die auf ihrer Flucht hierher kamen in die Erstaufnahme-Einrichtung des Landes Hessen – wo, zusammen mit anderen, Malteser Dienst taten – ihr also.“ Er dankte den 14 Gründungsmitgliedern für die Bereitschaft und Motivation bleiben zu wollen und zu bereichern und zu beschenken mit dem, was sie mitbringen als Menschen unterschiedlicher Herkunfts- und Glaubenstraditionen.

Dr. Constantin von Brandenstein-Zeppelin, Ehrenpräsident des Malteser Hilfsdienstes in Deutschland ist Mitinitiator der Gründung und hat sie mitbegleitet. Er zeigte sich begeistert über die Vielfältigkeit und das Engagement der neuen Gliederung. Diözesanleiterin Isabell von Salis-Soglio überreichte Isidro Perez im Rahmen des feierlichen Gottesdienstes seine Ernennungsurkunde. „Ich wünsche Ihnen alles Gute und Gottes Segen in Ihrem neuen Amt und für die neue Gliederung. Ich bin immer für Sie da“, gab sie den Maltesern mit auf den Weg. Diözesangeschäftsführer Roy Kanzler freute sich darüber, dass es nach längerer Zeit wieder eine Gliederungsgründung in der Diözese Mainz gibt.

Weitere Auskünfte zur Gliederung Büdingen erteilt der Beauftragte Isidro Perez telefonisch unter 0170/9005816 oder per E-Mail an isidro.perez(at)malteser(dot)org.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE57370601201201212746  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7